Vereinschronik

1898-6Am 01.10.1898 fand die Gründung des Vereins unter dem Namen »Freie Vereinigung der Tourensegler Grünau von 1898« in der Gaststätte Matschuk, Regatta- Ecke Königseestraße, statt. Der Verein zählte 18 Mitglieder mit 9 Booten. Liegeplatz war der Matschuk´sche Bootsplatz in der Königseestraße in Grünau.

Am 05.03.1901 haben die beiden Vereine »Segel-Club Fraternitas« und »Freie Vereinigung der Tourensegler Grünau« den »Berliner Wettsegelverband« gegründet.

23.06.1901 wurde durch den SC Fraternitas und unsere Gemeinschaft auf dem Langen See und dem Seddinsee eine Wettfahrt mit 21 Booten gestartet.

1903 Gustav Nissel, damaliger 1. Vorsitzender des Segel-Clubs 1898, konnte von einem gewissen Lahmert etwas stromab ein größeres Wassergrundstück pachten.

1911 bringen bei einer Wettfahrt des »Berliner Wettsegelverbandes« die drei Vereine Fraternitas, Tourensegler Grünau und SC Wendenschloß 71 Boote an den Start.

1898-81912 pachteten die Tourensegler auf der Wendenschloßstraße ein größeres Gelände. Dieses war vermutlich eine der Ursachen, daß sich der Verein teilte. Der eine Teil verblieb unter dem Namen »Segel-Club 1898« auf dem Bootsplatz Lahmert bis 1926. Der andere Teil zog unter dem Namen »Freie Vereinigung der Tourensegler Grünau« im Frühjahr 1913 auf den neuen Bootsplatz.

1914 kam die weitere Entwicklung des Vereines nach dem Ausbruch des 1.Weltkrieges fast völlig zum Erliegen.

1898-920.03.1919 Eintragung in das Vereinsregister des Amtsgerichts Berlin-Mitte als »SC 1898 e. V.« In diesem Jahr wird der »SC 1898 e. V.« Mitglied des »Berliner Wettsegelverbandes«.

1926 hatte sich die Pacht für den Bootsplatz Lahmert so sehr erhöht, dass man beschloss, in der Marienstraße, später Wendenschloßstraße 354, einen neuen Bootsplatz zu pachten. Der Umzug erfolgte im Herbst mit 28 Mitgliedern und 12 Lauben.

Am 21.08.1927 wurde der neue Bootsplatz eingeweiht.1898-21

1931 hat der Verein 102 Mitglieder und einen Bootsbestand von 63 Booten.

Am 17.04.1942 brannte das Clubhaus. Nur einen kleinen Eckbau konnte die Feuerwehr retten.

Am 29.01.1944 zerstörte eine Luftmine den Bootsschuppen und fast alle Lauben.

Im Juni 1946 fand die erste Zusammenkunft nach dem Kriege statt, zu welcher sich 14 Sportfreunde einfanden.

Im August 1946 wird unser Mitglied Paul Tantow als Treuhänder vom Sportamt Köpenick für den ehemaligen »SC 1898 e. V.« eingesetzt.

Im September 1947 wurde vom Mitglied Karl Fieck der Name »Brise« vorgeschlagen und in der Sitzung einstimmig angenommen, da die sowjetische Kommandantur einen Vereinsnamen mit Jahreszahl nicht genehmigte.

Im Juli 1949 erhielt der Verein die Bestätigung, den Namen »SG Brise« führen zu können.

Im Juni 1951 verzichtet die Betriebssportgemeinschaft der Yachtwerft Berlin nach einer Besichtigung des Vereinsgeländes auf eine Übernahme der »SG Brise«.

Im Juni 1957 nahmen 77 Boote an der Freundschaftswettfahrt mit den benachbarten Vereinen teil.

1898-19Im August 1961 verliert der Verein durch den Mauerbau einen großen Teil seiner Mitglieder. Helmut Braetzer wurde Berliner Meister in der Piratenklasse.

Im September 1969 wurden 145 Boote zur Freundschaftswettfahrt mit Beteiligung der SG Wendenschloß gemeldet.

Bis November 1971 wurden über 1700 Stunden von den Sportkameraden für den Bau des Ostschuppens aufgewendet.

Im August 1972 hat H 392 den Wanderpreis der B-Klasse beim »Blauen Band der H-Jollen« gewonnen.

Im Oktober 1973 nahmen zum 75. Vereinsjubiläum über 100 Boote an der Freundschaftswettfahrt teil.

Im Juni 1980 nahmen 95 Boote aus 19 Gemeinschaften an der 1. Langstreckenwettfahrt des Vereins teil.

Im September 1984 ergab die von der »SG Brise« organisierte Geschwaderfahrt eine Beteiligung von 160 Booten.

Im Mai 1986 will die Yachtwerft auf dem Vereinsgrundstück Baulichkeiten errichten. Die »SG Brise« soll verlagert werden. Vorgesehen ist das Grundstück Wendenschloßstraße 390.

1898-16Am 18.09.1987 fand die Grundsteinlegung für unser neues Clubhaus statt.

Im August 1988 ist die Steganlage fertiggestellt, der Flagenmast wird am 07.08.1988 eingeweiht. Seit Mai 1990 führt der Verein nach dem neuen Statut den Namen »Segel Club Brise von 1898 e.V.«.

 

1898-17Im August 1992 besuchten 300 Gäste unsere 1. Fahrtensegler-Veranstaltung. 40 Boote machten im Hafen fest.

Im August 1994 belegte H 392 den 1. Platz bei der Alt-H-Jollenwettfahrt auf dem Steinhuder Meer. Zum Fahrtenseglertreffen kamen 400 Gäste, 55 Boote konnten wir im Hafen begrüßen. An der Langstreckenwettfahrt nahmen 57 Boote teil.

Im August 1995 besuchten fast 600 Gäste das Fahrtenseglertreffen auf unserem Vereinsgelände. Die Langstreckenwettfahrt wurde mit 67 Booten beschickt.

Am 13.02.1997 konnte der »SC Brise 1898 e.V.« widerbelebt werden, der 1954 von amtswegen gestrichen wurde.

Im April 1997 wird eine Arbeitsgemeinschaft Segeln für Schüler und Berufsschüler ins Leben gerufen.

Im Mai 1998 starten bei der Freundschaftswettfahrt zum 100. Vereinsjubiläum mit den Vereinen »SC Fraternitas 1891«, »Köpenicker Sport Club Abteilung Segeln« und »Segelgemeinschaft Wendenschloß« 45 Boote.

Im Juni 1998 erhielten wir die “Blaue Europa-Flagge” zum dritten Mal.

2005 erfolgt der Kauf des Grundstücks in der Wendenschloßstraße 390 durch großes Engagement der Mitglieder des Vereins.

2009 wird die neue Krananlage eingeweiht. Damit wird es möglich große Segelboote bis zu sechs Tonnen zu slippen.

Ausbildung2015

Quelle: Landessportbund Berlin e.V.

Im Dezember 2015 wird der Verein für sein besonderes Engagement in der Ausbildung (SBF Binnen, SBF See, SKS und Funkausbildung UBI und SRC) ausgezeichnet. Beim Deutschen Seglertag erhielten gleich vier Seglervereine aus Berlin die begehrte „Auszeichnung für Ausbildung“. Der Deutscher Segler-Verband hat den SC Brise 1898 e.V., den Segler-Verein Scharfe Lanke e.V., den Seglerverein Schwanenwerder e.V. und den Zeuthener Yachtclub e.V. für ihre hervorragende Ausbildungsarbeit geehrt.

2016 erfolgte der Umbau der Terrasse des SC Brise 1898 e.V. Sie ist nun noch größer und bietet einen wunderschönen Blick aufs Wasser und die im Wind wankenden Masten der Segelboote. Die Einweihung fand am 18.06.2016 zum traditionellen Sommerfest des Vereins statt. Zum dritten Mal fand auch wieder die Regatta der Segelschüler statt, die nach dem erfolgreichen Abschluss ihrer Ausbildung erstmalig ihr Gelerntes anwenden können.

… und weiter gehts!